«Neuer Alltag – gleicher Krebs»-Initiative fordert Priorisierung der Krebsversorgung

Baar, 4 Februar, 2021 -  “Neuer Alltag – gleicher Krebs” ist eine neue nationale Initiative, die in der Schweiz von der Patientenplattform "Leben mit Krebs" in Zusammenarbeit mit AstraZeneca lanciert wurde. Sie zielt darauf ab, Krebspatienten während der COVID-19-Pandemie zur Rückkehr in die Krebsversorgung zu bewegen, und fordert Patienten mit möglichen Krebssymptomen dazu auf, frühzeitig ihren Arzt zu kontaktieren.



Die neue Initiative “Neuer Alltag – gleicher Krebs” wurde in der Schweiz von der Patientenplattform "Leben mit Krebs" in Partnerschaft mit AstraZeneca ins Leben gerufen, um sicherzustellen, dass Menschen die Krebsversorgung erhalten, die sie benötigen. Möglicherweise wurden durch die COVID-19 Pandemie routinemässige Vorsorgeuntersuchungen pausiert oder der Zugang zu Ihrer Behandlung für Patienten mit einer Krebsdiagnose zeitweise eingeschränkt. Ebenso suchen Menschen mit möglichen Krebsanzeichen und -symptomen oft nicht so schnell Hilfe auf. Die Auswirkungen der COVID-19 Pandemie auf die Patientenversorgung und die mögliche Sterblichkeit auf globaler Ebene sind die treibende Kraft hinter dieser wichtigen neuen Initiative.

Krebsdiagnosen weltweit um ca. 40 % gesunken

Die COVID-19 Pandemie macht vor Krebserkrankungen nicht halt. Im Gegenteil, sie führte im Jahr 2020 weltweit zu einem Rückgang der Krebsdiagnosen um ca. 40 %.1 Hält die Pandemie weiter an, wird sich diese Zahl vermutlich noch verschlechtern.2 Die Forschung zeigt, dass jede Unterbrechung der Krebsbehandlung sich nachteilig auf den Behandlungserfolg des Patienten auswirken kann.3,4 Deshalb ist es entscheidend, dass Krebspatienten sich wieder in Behandlung begeben.

“Neuer Alltag – gleicher Krebs” konzentriert sich auf drei einfache Aufforderungen: Warten Sie nicht. Kontaktieren Sie Ihren Arzt. Lassen Sie sich untersuchen.

Die Welt wird von einem neuen Alltag bestimmt, aber Krebs ist nach wie vor eine der grössten globalen Gesundheitsherausforderungen. Es besteht ein dringender Bedarf, Patienten zu unterstützen, damit sie wieder in ihr Behandlungsumfeld zurückkehren können

Sandra Huber von der Patientenplattform "Leben mit Krebs"

Die COVID-19-Pandemie beeinflusst das Leben von Menschen auf der ganzen Welt. Die Krebsvorsorge und -behandlung darf dabei aber nicht in den Hintergrund treten. Wir bei AstraZeneca unterstützen die Initiative «Neuer Alltag – gleicher Krebs» und setzen uns dafür ein, dass Krebspatienten wieder die Versorgung erhalten, die sie dringend benötigen

Francisco Abad Marín Leiter Onkologie, AstraZeneca Schweiz

Weitere Informationen zu der öffentlichen Aufklärungsinitiative in der Schweiz finden Sie auf www.lebenmitkrebs.ch

AstraZeneca im Bereich Onkologie

AstraZeneca verfügt über eine lange Tradition in der Onkologie sowie über ein rasch wachsendes Portfolio neuer Wirkstoffe, die geeignet sind, das Leben der Patienten und die Zukunft des Unternehmens grundlegend zu verändern. Mit der Markteinführung von sieben neuen Wirkstoffen im Zeitraum 2014 bis 2020 und einer breiten Pipeline mit in der Entwicklung befindlichen niedermolekularen Verbindungen und Biologika will das Unternehmen die Onkologie als wichtigen Wachstumstreiber für AstraZeneca mit Schwerpunkt auf Lungen-, Eierstock-, Brust- und Blutkrebs voranbringen.

Durch Nutzung der Leistungsfähigkeit der vier wissenschaftlichen Plattformen – Immun-onkologie, Treiber der Krebs- und Resistenz-entstehung, DNA Damage Response und Antikörper-Wirkstoff-Konjugate – und das Vorantreiben der Entwicklung personalisierter Kombinationen verfolgt AstraZeneca die Vision, die Krebstherapie neu zu definieren und eines Tages Krebs als Todesursache aus der Welt zu schaffen.

Über die Initiative “Neuer Alltag – gleicher Krebs”

Die Initiative “Neuer Alltag – gleicher Krebs” wurde von AstraZeneca und globalen Patientenorganisationen, darunter ABC Global Alliance, Global Colon Cancer Association, International Kidney Cancer Coalition, Lung Cancer Europe, World Ovarian Cancer Coalition und World Pancreatic Cancer Coalition, gemeinsam entwickelt. Sie ist eine Reaktion auf die weit verbreitete Besorgnis über langfristige Auswirkungen einer unterbrochenen Krebsversorgung für Krebspatienten – heute und in Zukunft.

AstraZeneca

AstraZeneca (LSE/STO/Nasdaq: AZN) ist ein globales, wissenschaftsbasiertes biopharmazeutisches Unternehmen, das sich auf die Entdeckung, Entwicklung und Vermarktung von verschreibungspflichtigen Medikamenten konzentriert, hauptsächlich für die Behandlung von Krankheiten in drei Therapiebereichen - Onkologie, Herz-Kreislauf, Nieren und Stoffwechsel sowie Atemwegserkrankungen und Immunologie. AstraZeneca hat seinen Sitz in Cambridge, Grossbritannien, und ist in über 100 Ländern tätig. Seine innovativen Medikamente werden weltweit von Millionen Patienten verwendet.

AstraZeneca in der Schweiz

120 Mitarbeitende sind für die Koordination der Geschäftsaktivitäten in der Schweiz zuständig. Unser Standort in Baar ist ausserdem der Hauptsitz des Europe & Canada Commercial Regional Teams und des Europe & International Oncology Teams, für die 40 weitere Mitarbeitende in der Schweiz tätig sind. Unsere wichtigsten Therapiegebiete sind Onkologie, Herz-Kreislauf, Nieren- und Stoffwechselerkrankungen sowie Atemwegserkrankungen und Immunologie. Um unsere Klimaziele vorzeitig zu erreichen, arbeiten wir unermüdlich daran, CO2-Emissionen und Abfall weiter zu reduzieren. Im Rahmen unserer «Ambition Zero Carbon»-Strategie gehen wir zu einer kohlenstofffreien Geschäftstätigkeit über, indem wir Massnahmen ergreifen, mit denen wir den Ausstoss von Treibhausgasen reduzieren und schliesslich eliminieren. Im Jahr 2020 wurde AstraZeneca Schweiz von den Mitarbeitenden zum dritten Mal in Folge als hervorragender Arbeitgeber bewertet und mit dem externen Label «Great place to work®» ausgezeichnet.

Erfahren Sie mehr: astrazeneca.ch


Referenzen

1. De Vincentiis L, et al. Cancer diagnostic rates during the 2020 ‘lockdown’, due to COVID-19 pandemic, compared with the 2018–2019: an audit study from cellular pathology. Journal of Clinical Pathology Published Online First: 19 June 2020. doi: https://jcp.bmj.com/content/early/2020/06/19/jclinpath-2020-206833

2. Richards, M., Anderson, M., Carter, P. et al. The impact of the COVID-19 pandemic on cancer care. Nat Cancer 1, 565–567 (2020). https://doi.org/10.1038/s43018-020-0074-y. Eingesehen Januar 2021.

3. Managing COVID-19 in the oncology clinic and avoiding the distraction effect. Online Source, Available at: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7174827/: Eingesehen Januar 2021

4. Cancer patients and research during COVID-19 pandemic: A systematic review of current evidence: Online Source, Available at: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7174983/#bib0090: Eingesehen Januar 2021


Medienstelle AstraZeneca Schweiz

Tel. +41 (0) 41 725 75 75; angelika.maerz@astrazeneca.com

Dr. Angelika März, Corporate Affairs Lead

 

CH-3612, 02/2021
© 2021 AstraZeneca AG, Neuhofstrasse 34, 6340 Baar. Alle Rechte vorbehalten.